Zeitreise

Der Rosshof war und ist eine Welt für sich oberhalb des Maintals bei Großheubach und am Rande des lössbedeckten Vorspessarts. Archäologische Funde belegen, dass der Bereich des Hofes bereits in der Übergangsphase von der Steinzeit zu den ersten Ackerbaukulturen besiedelt war. Sagenüberlieferungen überbrücken die römische und frühmittelalterliche Epoche, aus der keine Quellen zur Hofgeschichte vorliegen. Im Mittelalter muss hier eine Turmhügelburg gestanden haben; die spärlichen urkundlichen Nachweise erschweren aber eine gründliche und gesicherte Rekonstruktion die erst seit dem 16. Jahrhundert möglich ist. Umfangreiche Archivalien „erzählen“ seitdem die wechselvolle Entwicklung des Hofes zur Zeit der Rüde von Collenberg und – seit der Mitte des 18. Jahrhunderts – der Herren von Fechenbach zu Laudenbach. Nach dem zweiten Weltkrieg beginnt auf dem Rosshof ein neues Kapitel. So ist der Rosshof ein Spiegel der Geschichte am Miltenberger Mainknie. Neugierig geworden? Dann können sie die Geschichte des Rosshofs in dem Buch „Der Rosshof bei Großheubach am Main und seine Geschichte“ von Werner Trost nachlesen.

Das Buch zum Rosshof
Der Autor hat alle Fakten und Erklärungsansätze zur Geschichte des Rosshofs bei Großheubach (Landkreis Miltenberg) sorgfältig zusammengetragen. Er nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise durch das bewegte Auf und Ab des Anwesens – über mehr als ein Jahrtausend hinweg von karolingischer Zeit bis heute. Er lässt uns teilhaben an Sagen und Mythen, spürt Hinweisen bis ins Mittelalter nach, fördert neue, überraschende Quellen zutage und zeichnet ein lebendiges Bild der wechselnden Herrschafts- und Lebensverhältnisse in der Region.